Translate this site!

Ihre Spende an DUO

Die Hunde und das gesamte DUO-Team sagen "Danke fuer Ihre Unterstützung!"

Amount: 

Suche auf DUO-Ibiza.de

Wir geben Sicherheit!

... Und die nicht nur unseren Hunden: Der Besuch dieser Webseite ist für Sie ohne Risiko!

Hunde

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 08. November 2015 13:52

Schutzgebühr

Schutzgebuehr

Ja isses denn zu fassen? - Da will man gutes tun und helfen, indem man einen Hund

adoptiert, und dann kommen die mit einer Schutzgebühr von 350 € ?  Mancher denkt sich vielleicht; die sollten doch froh sein, dass sie ihre Hunde loswerden!  Oder: wieso, ich habe doch einen Sack Futter gespendet! Vielleicht auch: Die werden doch bestimmt staatlich gefördert, haben großzügige Sponsoren im Hintergrund und regelmäßige Spender, warum brauchen die da jetzt noch ´ne Schutzgebühr von mir?

achso…ja, verstehe der Hund ist entwurmt, entfloht, kastriert und geimpft- aber wie jetzt?… der Tierarzt macht das nicht umsonst, isser denn kein Tierfreund? tzzz* Ah, hm…. kostet… soso, stimmt Unterbringung und Futter sind auch irgendwie nicht umsonst…*höhöhö* hm, ja trotzdem blöd jetzt… bin ja extra den weiten Weg hierher gekommen, und nicht zum Züchter meines Vertrauens um die Ecke gegangen*… Aber diesen Hund will doch eh niemand mehr, der hat doch nur noch drei Beine…. und das Fell is´auch schon ganz stumpf und überhaupt, der is´ja schon ziemlich*hm,naja- alt?* ach, der is´noch gar nicht so alt? aber der weist doch Gebrauchsspuren auf *gucken Sie mal hier und da*…kann man da preislich nicht noch was machen?

OH NOOOOOOOOO!!!!!!!!!!!!!!

Wir möchten aufklären:

Was ist eine Schutzgebühr:

Eine Schutzgebühr ist kein flexibler Kaufpreis (!), sondern dient vielmehr- wie der Name schon sagt- dem Schutz des Tieres. Es geht im Tierschutz auch nicht darum, das Tier schnellstmöglich und um jeden Preis loszuwerden, sondern in ein artgerechtes, passendes Zuhause zu vermitteln. Manchmal kann es Jahre dauern, bis das richtige Zuhause für ein Tier gefunden ist.

Die Schutzgebühr beinhaltet im Wesentlichen drei Hauptpunkte:

  • Schutz des Tieres, z.B. vor Weiterverkauf/Mißbrauch/Entsorgung
  • Gerade bei privaten Tierschutzorganisationen, die keine staatliche Förderung erhalten, ist die Schutzgebühr überlebenswichtig, um wenigstens einen kleinen Teil der hohen anfallenden Kosten derer abzudecken, die keine Chancen mehr auf eine Vermittlung haben, oder noch auf ein neues Zuhause warten.
  • medizinische Versorgung, wie beispielsweise: Impfungen, Entwurmungen, Kastration o. Sterilisation

Erlauben Sie uns, Ihnen eine Kostenübersicht der medizischen Grundversorgung zu geben, welcher jeder Hund bei uns erhält:

  • Impfungen / sind abhängig vom Alter eines Tieres: Welpen z.B. müssen mind. 3 Mal geimpft werden, bis der Impfschutz greift. Kosten je nach Tierarzt, 50€ bis 80€.
  • EU Impfpass / ca. 10 €
  • Kastration - Rüden / ca. 100€ - 120€ / Sterilisation - Hündinnen / ca. 80€ - 200€, je nach Größe des Hundes und Schwierigkeit der Operation
  • Leishmaniosetest / ca. 25€
  • Microchip /ca. 20 - 35 €, je nach Tierarzt
  • Wurmkur / 1 Tablette Milbemax kostet bis zu 5 €,
    Wurmkuren müssen ständig wiederholt werden.
  • Ungezieferbekämpfung mittels Spray und Spots, durchschnittlich 15 € pro Tier
  • Futterkosten / belaufen sich je nach Alter, Krankheit und Zustand des Tieres täglich auf 0,80Cent-3,50€

Nicht in der Kostenaufstellung aufgeführt sind beispielsweise individuelle OP´s, oder der Bedarf einzelner Hunde an Medikamenten und/oder Aufbaupräperaten. Ebenso  fehlen Kosten, die das Versorgungsnetz innerhalb des Tierheimes am Laufen halten: Transportfahrten zum Flughafen, Rücktransport leerer Boxen, Telefonate, Instanthaltung des Geländes, erneuerbare Gegenstände ( u.a. Näpfe, Eimer, Bürsten, Transportboxen, Zäune), etc.

Sie sehen also: Schutzgebühren machen keinen Tierschützer reich, vielmehr ist der Erhalt eines Tierschutzvereins abhängig von freiwilligen Leistungen, Sach- und Geldspenden.

Wir hoffen, wir konnten einen kleinen Einblick mit diesem Beitrag verschafften. 350 € ist eine Menge Geld, aber Sie sollten auch bedenken, dass die Schutzgebühr sicher der geringste Teil der Kosten ist, über die Sie sich im Klaren sein sollten, wenn Sie sich für die Anschaffung eines Haustieres entscheiden.

 

Hier zum Beispiel unsere Elsa, die eine komplizierte Fraktur des linken Vorderlaufes erlitten hatte,  bevor sie zu DUO kam. Es ist sicher nachvollziehbar, dass die OP und extra-Betreuung eines solchen Schicksals nicht mit der Schutzgebuehr abgedeckt werden koennen. Und dennoch - Ihr Beitrag hilft dabei, dass wir auch solche Extras wuppen koennen.

Vielen Dank!

 

 

Impressionen aus dem DUO-Land

Bild00008.jpg